IT2 Solutions und Docuged erfüllen Anforderung des LVR an Datenabsicherung bei Einsicht in elektronische Personalakten

Nach der erfolgreichen Einführung der elektronischen Personalakte im SAP HCM System des LVR durch die IT2 Solutions und das Systemhaus LVR-InfoKom in 2016 konnte jetzt im nächsten Schritt, in Kooperation mit dem französischen Softwareanbieter Docuged, eine besondere Herausforderung an die Ergonomie und Datenabsicherung bei der Einsichtnahme der Mitarbeiter in ihre eigenen Personalakten - als auch bei der Aktenausleihe – erfüllt werden.

DocuGed verfügt über einen eigenen Dokumentenviewer der sehr genau steuern kann ob Dokumente gedruckt, bearbeitet oder gespeichert werden können. Hierdurch ist es möglich, Aktentourismus als auch die nicht gewünschte „Hortung“ von Personalakten zu unterbinden und die Zugriffe zeitlich als auch berechtigungstechnisch zu steuern.

Das Ergebnis der Zusammenarbeit der IT2 mit DocuGed überzeugte: die Oberflächen der Personalakteneinsichtnahme für die Akteneinsicht wurden optimiert und somit eine stringente, leicht verständliche Benutzerführung möglich. Durch diese Digitalisierung des Prozesses der Akteneinsichtnahme und der Automatisierung des damit verbundenen Ausleihprozesses spart der Kunde Zeit und Aufwand und kann gleichzeitig auf die sicherheits- und datenschutztechnischen Annehmlichkeiten einer modernen IT-Infrastruktur zählen.   

Über den LVR:

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) hat als Kommunalverband und Körperschaft des öffentlichen Rechts rund 18.000 Beschäftigte (dies entspricht rund 27.000 Personalakten). Er ist der größte Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen in Deutschland und betreibt rheinlandweit 41 Schulen, zehn Kliniken und drei Netze heilpädagogischer Hilfen sowie 19 Museen und Kultureinrichtungen.

Zurück